Startseite
  Über...
  Archiv
  Fun
  Zitate
  Gedichte
  Geschichten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Fudge (PW)
   Sinyo
   daily-written (PW)
   weissercappuccino
   koernchen
   Suomalainen Päiväkirja



http://myblog.de/icetear

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sakrileg

Wir sind eben aus dem Kino zurück gekommen und ich kann nur sagen - wow!
Ich bin restlos begeistert von dem Film!

Bin froh, daß ich in nächster Zeit noch ein zweites Mal reingehen werde, da man dann sicherlich das ein oder andere noch besser versteht oder noch mehr Details entdeckt.

Auf jedem Fall kann ich nur jedem raten, sich diesen Film anzusehen
Und nun kann ich auch verstehen, warum die Kirche so einen Aufstand darum macht

Ansonsten sah mein Tag heute so aus: Schlaf, Frühstück, etwas im Inet stöbern, Mittagessen, Schlaf, Kino, Schlaf

Werd jetzt ins Bett, da ich morgen nicht so lange schlafen will... Muß ja noch Physio machen, daraus wurde heute ja irgendwie doch nichts

Gute Nacht und schlaft alle schön,
IceTear
4.6.06 23:12


@ Fudge

Hoffe seit Tagen, daß Du das PW wieder aus Deinem Blog nimmst, damit ich lesen kannst, was Du so schreibst...

Nur, damit Du nicht denkst, ich würd nicht mehr bei Dir lesen wollen - aber ich kann Dir noch nicht mal ne Mail schicken oder so, um mit Dir Kontakt auf zu nehmen...

Liebe Grüße,
IceTear
4.6.06 13:38


Wochenende --> Schlaf! ;)

Kaum saß ich Freitag im Zug, fielen meine Augen wie von selbst zu. Insgesamt schlief ich bestimmt 2 Stunden wie im Koma und war froh, keinen meiner Umstiege zu verpassen

War aber mal wieder ne Bahnfahrt, wie man sie nur bei der deutschen Bahn erleben kann - Verspätungen und dadurch nicht erreichte Züge ohne Ende Nachdem ich dann ne halbe Stunde auf den nächsten Zug gewartet hatte, was war dann? Auch der hatte Verspätung *argh*

Letztendlich bin ich dann aber doch irgendwann zu Hause angekommen Nach etwas gemütlichem Fernsehen bin ich einfach nur noch ins Bett gefallen

Samstag dann mit meiner Mutter in die Stadt. An meiner neuen Brille mußten noch einige Sachen geändert werden und wir verquatschten uns erstmal mit der Besitzerin des Brillengeschäftes - sie arbeitet nämlich in ihrer Freizeit viel mit Hunden, u.a. mit Verhaltens- und manueller Therapie. Sehr interessant

Danach noch nach Sommersachen Ausschau gehalten, aber irgendwie war mal wieder so ein Tag, an dem man gucken konnte, wie man wollte - man fand einfach nichts Später noch in eine größere Stadt in der Nähe gefahren, aber auch da nichts gefunden. Habt Ihr das auch manchmal? Ich frag mich, woran das liegt... An einigen Tagen könnte man die ganzen Läden leerkaufen, an anderen findet man rein gar nichts.

Auf dem Rückweg sind wir allerdings noch bei Ikea vorbeigefahren - es gibt doch nichts Netteres, als stundenlang einfach so durch nen Ikea zu bummeln Zwischendurch saßen wir einfach so auf nem gemütlichen Sofa und beguckten die vorbeigehenden Leute... Gibt schon teilweise seltsame Gestalten

Und heute dann wieder ausgeschlafen *hach* Das tat gut und war auch dringend notwendig
Heute Abend gehts ins Kino, Sakrileg steht auf dem Programm. Mal sehen, wie der so ist...

Bis dahin werd ich mich wohl an Physio für Mittwoch setzen, damit ich diese Woche endlich mal nicht erst um halb 2 am Dienstag Abend ins Bett komme

Ach ja, und noch eins: Ich hab sie gesehen! Ja, ich hab heute tatsächlich die Sonne gesehen!! Das muß rot im Kalender markiert werden...

Wünsch Euch einen schönen und entspannenden Sonntag,
IceTear
4.6.06 13:18


11 Stunden Dienst, danach Uni

Gestern Abend um 20 Uhr fingen meine Freundin und ich wie gewohnt unseren Fohlendienst an. Die Nacht verlief recht ruhig, wenn man auch immer was zu tun hatte. Um 2 Uhr wollten wir die (für uns) letzte Fütterung machen und dann nach Hause gehen.

Aber daraus wurde nichts. Beim letzten Rundgang durch den Stall bemerkte ich, daß eine der Stuten (Abfohltermin morgen) sich komisch benahm. Die Famulantin rief den diensthabenden Tierarzt, da es sich auch gut um eine Kolik (kann lebensgefährlich sein) handeln konnte. Die Symptome waren auf jeden Fall nicht eindeutig.

Der Tierarzt holte sie dann raus, untersuchte sie und heraus kam, daß wohl die Geburt angefangen hatte.
Wir freuten uns total, hatten wir doch noch nie eine Geburt miterlebt. Und natürlich war jetzt an nach Hause gehen und in Ruhe schlafen nicht mehr zu denken

Aber es sollte vollkommen anders kommen... Bei einer näheren Untersuchung stellte der Tierarzt fest, daß das Fohlen schon tot war (bei der gestrigen Untersuchung lebte es noch) Und da es in einer vollkommen ungünstigen Lage lag, konnte es durch die Wehen nicht rausgepreßt werden. Auch Drehen konnte man es nicht, dazu lag es einfach schon zu weit hinten im Becken und die Stute preßte zu stark.

Also: Fetotomie. Empfindliche Leute sollten hier aufhören zu lesen...
Fetotomie heißt, daß man das Fohlen herausschneidet. Anders hatte man einfach keine Chance, das Fohlen heraus zu bekommen. Der Kopf blockierte das ganze Geschehen am meisten und er ließ sich auch einfach nicht drehen, egal, was der Tierarzt versuchte. Also wurde er abgesägt. Nicht gerade das, was man morgens um halb 5 gerne sieht, aber entgegen meiner Erwartung fand ichs dann doch nicht so schlimm. Scheinbar haben die Anatomiekurse in den ersten Semestern in dieser Hinsicht etwas abgehärtet.

Ein Vorderbein lag auch dermaßen im Weg, daß es ebenfalls nicht wegbewegt werden konnte und so mußte es auch abgesägt werden. Danach konnte das Fohlen nach einiger Anstrengung herausgezogen werden.

Die Stute war nicht wirklich kooperativ, aber das war auch kein Wunder... Zwischendurch ließ sie sich einfach im Untersuchungsstand fallen, stand wieder auf usw. Ich hab noch nie ein Pferd so stöhnen hören...
Erschwerend hinzu kam wohl, daß die Stute vor 4 Tagen gerade erst eine Kolik-OP hinter sich gebracht hatte, also noch eine größere Naht am Bauch hatte. Man kann sich ungefähr vorstellen, wie es ist, mit sowas auch noch in den Wehen zu pressen...
Sie wurde natürlich örtlich betäubt und ich glaube, auch so etwas sediert, aber sie hat von dem Ganzen natürlich einiges gespürt...

Nun ja, als dieses dann doch traurige Erlebnis vorbei war, war es schon 5 Uhr und wir hatten alle Hunger. Nachdem die Stute gut versorgt war, gingen meine Freundin und ich zum Bäcker (der um 5:30 aufmacht) und holten für alle etwas zu essen...

Danach lohnte es sich auch nicht mehr, sich hinzulegen und so machten wir noch die 6-Uhr-Fütterung, gingen um 7 nach Hause, duschten usw. und waren um 8 wieder auf dem Campus zur Pflichtveranstaltung...

Jetzt werd ich erstmal zu meinem Pferd fahren, dann zur letzten Übung fahren und dann gehts ab zum Bahnhof und nach Hause...

Blöd, daß ich so oft umsteigen muß auf der Zugfahrt, sonst könnte ich dort sicherlich die ganze Zeit durchschlafen

Bis dann also,
IceTear
2.6.06 09:28


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung